hero hero offer
In wenigen Schritten zur unverbindlichen Empfehlung im Bereich EKG

In welcher Fachrichtung arbeiten Sie?

shield
100% objektiv und unabhängig
100% kostenlose Beratung und Vermittlung
100% DSGVO-konform
creator
univiva Redaktion
5 min Lesezeit

Sie planen den Kauf eines 12-Kanal-EKG Geräts? – Bei uns finden Sie mobile und stationäre Geräte für die Arztpraxis

Das 12-Kanal-EKG gilt als Goldstandard in der kardiologischen EKG-Diagnostik und ist in der Allgemeinmedizin und Kardiologie ein unerlässliches Diagnoseinstrument. Dieses Verfahren kommt sowohl beim Ruhe- und Belastungs-EKG zum Einsatz. Durch die Messung aller Ableitungen ergibt sich eine sehr hohe Messgenauigkeit und optimale Aussagefähigkeit.

Der Kauf eines 12-Kanal-EKGs sollte gut vorbereitet sein und entsprechend der individuellen Anforderungen ausgewählt werden. Im Folgenden erfahren Sie mehr über Hersteller, Modelle und Preise entsprechender Geräte und was Sie beim Kauf beachten sollten. Gerne beraten wir Sie auch persönlich oder holen Sie sich direkt kostenlos und unverbindlich individuelle Angebote bei uns ein

Vorteile eines 12-Kanal-EKG

Unter einem Elektrokardiogramm (EKG) versteht man die Aufzeichnung der gesamten elektrischen Aktivität des Herzmuskels bzw. der Herzmuskelfasern. Die Herzaktivität wird dabei über Elektroden gemessen und graphisch in einer Kurvenform dargestellt. Je nach Anzahl der Ableitungssysteme werden 1-Kanal-, 3-Kanal- und 12-Kanal-EKG Geräte unterschieden.

Der große Vorteil des 12-Kanal-EKGs ist, dass alle 12 Ableitungen gleichzeitig gemessen werden. Standardmäßig werden 6 Extremitätenableitungen und 6 Brustwandableitungen registriert. Es werden folgende Ableitungssysteme kombiniert:

  • Ableitung nach Einthoven (3 bipolare Extremitätenableitungen I, II, III)
  • Ableitung nach Goldberger (3 unipolare Extremitätenableitungen aVR, aVL, aVF)
  • Ableitung nach Wilson (6 Brustwandableitungen V1-V6)

Durch die simultane Erfassung aller Ableitungen steht eine vertikale und eine horizontale Sichtachse zur Verfügung, was eine sehr genaue Diagnosemöglichkeit bietet.

Anwendungsbereiche des 12-Kanal-EKG: Hohe Aussagefähigkeit der Diagnose von kardiovaskulären Erkrankungen

Das 12-Kanal-EKG gilt aufgrund der hohen Aussagekraft heutzutage als Goldstandard in der Elektrokardiographie. Mittels dieses Verfahrens können Aussagen über die Herzfrequenz, Herzrhythmus, Lage und Größe des Herzens gemacht werden. Indikationen für die Anwendung sind unter anderem:

  • Erkrankungen des kardiovaskulären Systems wie Koronare Herzerkrankung, Herzinsuffizienzen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzhypertrophie
  • Myokardinfarkt
  • Intraventrikuläre Erregungsleitungsstörungen
  • AV-Blockierungen
  • Screening von Risikopatienten

Das 12-Kanal-EKG-Gerät findet sowohl beim Ruhe- als auch Belastungs-EKG Einsatz

Eine Diagnose mittels 12-Kanal-EKG erfolgt entweder im Rahmen eines Ruhe- oder Belastungs-EKGs. Bei einem Ruhe-EKG findet die Untersuchung am liegenden, entspannten Patienten ohne körperliche Belastung statt. Dieses Verfahren ist eine Standardmethode in der stationären als auch in der ambulanten ärztlichen Versorgung. Bei einem Belastungs-EKG erfolgt die Messung der Herzaktivität unter Anstrengung, sprich körperlicher Belastung. Auf diese Weise können belastungsinduzierte Krankheitsbilder aufgedeckt werden. Darüber hinaus findet ein Belastungs-EKG häufig auch im Rahmen einer sportmedizinischen Untersuchung statt.

Tipp

Im Rahmen von Belastungs-EKGs bieten Hersteller häufig Gesamtsysteme, bestehend aus EKG-Gerät und Ergometer bzw. Laufband an. Hier empfiehlt sich der Kauf eines Komplettsystems, da in diesem Fall eine einwandfreie Kopplung der Geräte gegeben ist. Grundsätzlich sind mit einem System für ein Belastungs-EKG auch problemlos Ruhe-EKGs möglich. Machen Sie sich vorab mit den weiteren Verwendungsmöglichkeiten des jeweiligen Modells vertraut, um eine unnötige Doppelanschaffung zu vermeiden.

Mobile 12-Kanal-EKG-Geräte

Mobile EKG Geräte sind flexibel einsetzbar und eignen sich für den Einsatz bei Hausbesuchen und im Rettungsdienst. Diese Variante der EKG-Geräte ist besonders leicht und handlich und kann sowohl für die Messung von Ruhe- als auch für Langzeit-EKGs eingesetzt werden. Mobile EKG-Geräte sind als Laptop oder Tablet-Format erhältlich und zumeist mit einem Akku betrieben.

Hersteller und Modelle

Auf dem Markt ist eine Vielzahl an Herstellern von EKG-Geräten vertreten, von denen die meisten auch 12-Kanal-EKGs im Sortiment haben. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht bekannter Hersteller.

Als führende Produzenten von EKG-Geräten gelten unter anderem:

  • Philips Healthcare
  • Schiller AG
  • Custo Med
  • GE Healthcare

Neben diesen großen Herstellern gibt es aber auch eine Reihe kleinerer Hersteller mit durchaus etablierter Technik. Hersteller, die mit einem besonders großen Produktportfolio punkten, sind zum Beispiel:

  • Aspel
  • Cardioline
  • Edan
  • Labtech Ltd.

Im Bereich der mobilen 12 Kanal EKG-Geräte ist ein namenhafter Hersteller Dr. Gerhard Schmidt. Komplexe Belastung-EKG Messplätze sind bei Herstellern wie z.B. custo Med, AMEDTEC und Schiller zu bekommen.

Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

So vielseitig die verschiedenen Anbieter, so verschiedenen sind auch die Preise für ein EKG-Gerät. Die genauen Kosten hängen maßgeblich vom Einsatzbereich und somit der technischen Ausführung ab. Für Ruhe- und Langzeit-EKGs kann in der Regel mit Anschaffungskosten zwischen 900 und 3.500 Euro gerechnet werden. Mobile Geräte bewegen sich je nach Ausführung zwischen 500 und 5.000 Euro. Belastungs-EKGs sind ab einem Preis von 5.000 Euro erhältlich. Für komplexe Belastungs-EKG Messplätze können Kosten von bis zu 15.000 Euro anfallen.

Neben den reinen Anschaffungskosten müssen bei 6- und 12-Kanal-EKG-Geräten noch Kosten für den Aufbau einkalkuliert werden. Diese liegen je nach Komplexität zwischen 360 und 1.200 Euro. Bei einem Belastungs-EKG Messplatz fallen in der Regel Kosten zwischen 540 und 2.500 Euro an.

Folgende Übersicht gibt Ihnen einen groben Kostenüberblick

Verfahren Preisspanne Neugerät*
Ruhe-EKG 900 – 3.500 €
Mobiles Ruhe-EKG 800 – 5.000 €
Mobiles Tablet-EKG 1.000 – 2.500 €
Langzeit-EKG 1.000 – 3.500 €
Belastungs-EKG/ Belastungs-EKG Messplätze 5.000 – 15.000 €

*Preise zzgl. gesetzlicher MwSt.

12-Kanal-EKG gebraucht kaufen

Bei gebrauchten EKG-Geräten lassen sich in der Regel ca. 30 % des Ursprungspreises einsparen. Gebrauchtgeräte sind nicht immer mit minderer Qualität gleichzusetzen, so dass es sich bei der Anschaffung eines neuen EKGs durchaus lohnt, diese in Betracht zu ziehen. Ein Gebrauchtkauf stellt eine gute und kostengünstigere Alternative dar, wenn Sie im Vorfeld einige wichtige Aspekte beachten:

  • In welchem Zustand befindet sich das Gerät?
  • Sind die Geräte technisch geprüft und gewartet?
  • Werden alle geltenden Standards für Medizinprodukte erfüllt?
  • Wird eine Gewährleistung angeboten?
  • Wie ist der aktuelle Stand der Software und wie lange sind noch Ersatzteile verfügbar?
  • Sind die Geräte mit der Praxisinternen Software kompatibel?
Tipp

Holen Sie sich beim Kauf gebrauchter EKG-Geräte fachliche Hilfe, damit sich der Kauf nicht im Nachhinein als Kostenfalle entpuppt.

Lassen Sie sich beraten

Die Anschaffung eines EKG-Gerätes ist eine längerfristige Investition und sollte gut vorbereitet sein. Es ist ratsam, vorab konkrete Anforderungen zu definieren und anschließend verschiedene Hersteller und Modelle zu vergleichen. Nehmen Sie sich bei der Anschaffung ausreichend Zeit und prüfen die Modelle auf Leistung, Qualität und Benutzerfreundlichkeit.

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des für Sie passenden EKG-Geräts. Definieren Sie ganz einfach Ihre Anforderungen und erhalten bis zu 3 passgenaue Empfehlungen.

interior
↑ Nach oben